Europäisches Finale der globalen Call of Duty World League gastiert in Köln

Die Weltspitze der Call of Duty® Spieler bereitet sich auf die entscheidenden Tage vor: Nach vielen Wochen spannender Online-Qualifikationen besuchen die aufstrebenden Talente vom 25. bis zum 27. März die ESL Studios in Köln, wo das zweite Finale der Call of Duty World League, präsentiert von PlayStation® 4, ausgetragen wird. Dort messen sie sich um 200.000 US-Dollar Preisgeld und wagen den ersten Schritt in Richtung Call of Duty Championship, welche zusätzlich mit 1,6 Millionen Dollar dotiert ist und im Herbst dieses Jahres stattfinden wird. Am kommenden Wochenende treten außerdem die erfolgreichsten aufstrebenden eSportler aus der CWL- Herausforderungsdivision an, die sich ihren Platz in der zweiten Runde der Pro Division sichern wollen. Darunter befindet sich auch das deutsche Top-Team fabE, das sich über die Relegation seine Chance auf den Platz in der Pro Division offen hält.

Die besten 14 Teams aus Europa müssen sich im packenden 4-gegen-4-Modus auf der PlayStation 4 beweisen, der Heimat des Call of Duty eSports, um entweder zunächst bei den Relegationsspielen am Freitag ihr Können unter Beweis zu stellen oder direkt bei den Play-Offs der Pro Division am Samstag und Sonntag anzutreten. Zuschauer haben die Möglichkeit, unmittelbar vor Ort in den kultigen ESL Studios ihre Idole anzufeuern oder aber mit hunderttausend anderen Fans den Stream online zu verfolgen.

Gemeinsam mit Publisher Activision Blizzard richtet die ESL somit für 2016 das zweite von insgesamt sechs dieser regionalen Finalevents in der ganzen Welt aus, bei denen sich die weltbesten Spieler schließlich für das große Finale qualifizieren können. Über das gesamte Jahr schüttet die Veranstaltungsreihe mehr als 3.000.000 US-Dollar an die Teilnehmer aus und sichert sich damit in der Liga der höchsten Preisgelder für den globalen eSport eine renommierte Position.

„Die Call of Duty World League zeigt einmal mehr, dass die ESL den eSport global verankert hat“, erklärt Brian Krämer, Produktmanager der CWL bei der ESL. „In Zusammenarbeit mit Activision Blizzard haben wir eine weltweite Veranstaltung auf die Beine gestellt, die ohne Weiteres mit den großen etablierten Turnierformaten konkurrieren kann und darüber hinaus das Potenzial hat, sich einen beständigen Platz am eSport-Horizont der beliebtesten Spiele zu sichern. Ich freue mich bereits sehr auf die kommenden Finalevents, bei denen wir den Fans von Call of Duty eine erinnerungswürdige Show bieten werden.”

Die letzten Tickets stehen über Eventbrite zum Verkauf. Die Preise enthalten die Eintrittsgebühr für die jeweiligen Tage sowie freie Getränke und Essen direkt vor Ort. Aufgrund der Altersbeschränkung des Spieles, müssen Zuschauer vor Ort mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Begleitung Minderjähriger durch eine erwachsene Person oder einen Erziehungsberechtigten ist nicht möglich.

Weitere Informationen zu den Tickets sowie dem Turnierablauf finden Sie auf der offiziellen Website sowie auf www.eslgaming.com.

Zusätzlich können Sie sich über den offiziellen Twitterkanal und das Facebookprofil der ESL über die aktuellen Ergebnisse der Veranstaltung auf dem Laufenden halten.