Cybersmile und ESL gemeinsam gegen Diskriminierung im eSport

Heute kündigen die ESL und The Cybersmile Foundation den Start einer neuen Partnerschaft an, die Teil einer breiteren Maßnahme ist, um sich mit Beleidigungen und Beschimpfungen innerhalb der Gaming- und Technologiebranche zu befassen. ESL und Cybersmile werden alles daran setzen, dass jeder die erstaunliche Welt der Technologie erleben kann, ohne Furcht vor Drohungen oder Diskriminierung.

ESL, ein Teil der internationalen digitalen Unterhaltungsgruppe MTG ist das weltweit größte eSport-Unternehmen und veranstaltet viele der größten Gaming-Turniere der Welt. Hunderte professionelle eSport-Teams treten weltweit in hart umkämpften Wettbewerben für enorme Preisgelder gegeneinander an. ESL ist durchgängig der größte Produzent von eSport-Inhalten auf den wichtigsten Plattformen, wie beispielsweise Twitch, Yahoo!, Azubu und Hitbox. Dort schalten mehrere Millionen Gamer bei ESL Events ein, u.a. bei den Intel® Extreme Masters World Championship Finalspielen im März 2016 in Katowice, die mehr als 113.000 Menschen ins Stadion gezogen und 34 Millionen Zuschauer online generiert hat.

Cybersmile hat stets hart daran gearbeitet, Diskriminierung in den kompetitiven Gamingbereichen seit 2015 aufzuzeigen, indem viele Partnerschaften und Kooperationen für die Herausarbeitung von Lösungsansätzen mit führenden Technologie-Organisationen, wie beispielsweise Intel und Twitter, beschlossen wurden. Als das führende Unternehmen in der eSport-Branche, wird die Unterstützung durch die ESL die Reichweite von Cybersmile um ein Vielfaches erhöhen, um Diskriminierungen vorzubeugen und positive Gaming Kampagnen und Erlebnisse zu fördern. Cybersmile wird ebenso seine Präsenz bei ESL Veranstaltungen auf der ganzen Welt erhöhen, um seine Rolle innerhalb der Gaming- und eSport-Branche weiter zu festigen.

„Jeder bei der ESL ist erfreut über die gemeinsame Arbeit mit Cybersmile unter dem Banner dieser neuen Partnerschaft. Ihre Mission, Gamer mit Rat und Tat zu unterstützen, passt perfekt zum Engagement der ESL gegen Diskriminierung und Cybermobbing im eSport und Gaming. Eine spannende Herausforderung!”, so Craig Levine, CEO bei ESL America.

„Der offizielle Partner der ESL in Sachen Charity zu werden, ist einfach perfekt für Cybersmile. Mit Millionen Gamern und der Branche an sich direkt in Kontakt treten zu können, wird großen Einfluss auf unsere Mission für ein vielfältiges und integriertes Gaming- und eSport-Umfeld haben”, erklärt Dan Raisbeck, Mitgründer The Cybersmile Foundation.

Da der eSport und wettbewerbsorientiertes Gaming weiterhin wachsen werden, ist die Problematik von Diskriminierung eine dauerhafte Herausforderung für die Branche und seine Spieler. Hasserfüllte Kommentare, Rassismus, Frauenfeindlichkeit und Homophobie sind allesamt überaus schädliche Bestandteile, welche nichts im Gaming verloren haben. Diese Partnerschaft steht für eine klare Botschaft: Jeder ist hier willkommen!