bevestor wird Naming-Right Partner der Virtual Bundesliga

bevestor wird Naming-Right Partner der Virtual Bundesliga

  • Post category:Germany / Press

bevestor wird offizieller Naming-Right Partner der Virtual Bundesliga, der jüngsten Wettbewerbsmarke der DFL. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit der DFL übernimmt die ESL die gesamte Medienproduktion des exklusiven professionellen FIFA 21-Wettbewerbs in Deutschland 

KÖLN - 9. November 2020 - Die ESL, das weltweit größte Esports-Unternehmen, und bevestor, eine hundertprozentige Tochter der DekaBank, verkünden heute die offizielle Namenspartnerschaft im Rahmen der Virtual Bundesliga (VBL). Das Sponsoring erstreckt sich über die kommenden VBL Saisons 2020/2021 und 2021/2022. Die Partnerschaft steht zu Beginn des Produktions- und Vermarktungsauftrages der ESL seitens DFL Deutsche Fußball Liga und das Engagement als Naming Partner ist zugleich der erste große Vorstoß von bevestor in die deutsche Esports Szene. 

Bereits im Jahr 2012 hatte die DFL in Kooperation mit EA SPORTS mit der VBL als erste professionelle Fußballliga überhaupt einen Esport-Wettbewerb ins Leben gerufen. Mit der kürzlich verkündeten, mehrjährigen strategischen Partnerschaft zwischen der ESL und der  Deutschen Fußball Liga soll die VBL als dritte Wettbewerbs-Marke der DFL weiter ausgebaut und professionalisiert werden. Unter anderem soll die Liga dabei für Fans noch erlebbarer und aufregender gestaltet werden und zugleich ein nachhaltiges Umfeld für alle Beteiligten anbieten. bevestor tritt dabei als Namensgeber mit einem Partner Logo sowohl auf allen Trikots  in Erscheinung, als auch auf der offiziellen VBL Website, sämtlichen Social-Media-Kanälen und allen anderen Kommunikationswegen. 

Darüber hinaus erwirbt bevestor ein umfangreiches Rechtepaket für die Einbindung in exklusive Broadcast Segmente und wird so unter anderem die wöchentlichen Highlights der besten Spieler, schönsten Tore und allerlei sehenswerte Aktionen präsentieren. Eine weitere Rubrik soll ein besonderes Augenmerk auf die Nachwuchsförderung und Honorierung von besonderer Leistung legen und gestaltet sich als interaktives Voting auch für Zuschauer und Fans.

„Wir sind sehr erfreut, dass wir zum Start der Partnerschaft rund um die VBL bereits einen Naming Partner an Bord begrüßen können. Die ESL als Rechteinhaber für die Produktion und Vermarktung des Wettbewerbs kann so auf bevestor als einen starken Namensgeber zählen, der mit seiner jungen und erfrischenden Mentalität perfekt zu unserer Zielgruppe passt - und als Tochter der DeKa Gruppe gleichzeitig die Ernsthaftigkeit und Wertschätzung mitbringt, die sich positiv auf die Entwicklung der Szene auswirken”, so Stephan Schröder, SVL Global Brand Partnerships EMEA der ESL. 

„Für uns als junge, digitale Marke bietet die Partnerschaft mit der VBL im wachsenden Esports Markt eine tolle Plattform, um uns schnell in den Zielgruppen als Qualitätsführer im ebenfalls noch jungen Markt der Robo Advisor zu positionieren. Als exklusiver Namenspartner, unterstützt durch gemeinsame Aktionen/Specials, wird nicht nur unsere Markenbekanntheit vorangebracht, sondern unsere Anlagelösungen nochmal zusätzlich emotionalisiert. Wir sind stolz, nun Teil der weiteren Entwicklung der VBL zu sein“, ergänzt Marco Lorenz, Geschäftsführer bevestor.“

Die Wettbewerbe der Virtual Bundesliga werden von der DFL gemeinsam mit Spiel-Publisher Electronic Arts (EA) organisiert. Ermittelt wird der Deutsche Club-Meister im eFootball unter den 26 mit ihren Esportlern teilnehmenden Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie der Deutsche Meister im eFootball unter den Einzelspielern. Start der VBL Club Championship by bevestor wird am 10.11.2020 sein, Start der VBL Open by bevestor war bereits der 01.11.2020. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Website der Virtual Bundesliga sowie über Twitter.

###

Über ESL Gaming

ESL Gaming ist das weltweit größte Esport-Unternehmen. Seit der Gründung im Jahr 2000, hat ESL die Branche in den beliebtesten Spielen mit zahlreichen Online- und Offline-Turnieren aufgebaut. Die Marke betreibt hochwertige, gebrandete internationale als auch nationale Ligen und Turniere, wie die Intel® Extreme Masters, ESL One, ESL Meisterschaft sowie andere große Turniere in Stadien auf der ganzen Welt. Darüber hinaus veranstaltet ESL auch Cups, Ligen und Matchmaking-Systeme auf der Amateur-Ebene, um den Pfad "From Zero to Hero" so kurz wie möglich zu gestalten. Mit Büros auf der ganzen Welt treibt ESL die Esport-Branche im globalen Umfang an. ESL Gaming verantwortet auch die DreamHack Gaming Lifestyle-Festivals. ESL ist ein Teil der internationalen Unterhaltungsgruppe Modern Times Group (MTG). about.eslgaming.com

Über die Virtual Bundesliga 

Bereits im Jahr 2012 hat die DFL in Kooperation mit EA SPORTS mit der VBL als erste professionelle Fußballliga überhaupt einen Esport-Wettbewerb ins Leben gerufen. Bis heute ist die VBL der einzige direkt in das Spiel EA SPORTS FIFA integrierte Esport-Wettbewerb einer professionellen Fußballliga. Seit ihrer Einführung hat die VBL eine stetig größer werdende Popularität mit zuletzt rund 130.000 Teilnehmern. Die steigende Beliebtheit der VBL sowie die generell wachsende Relevanz des Esport und die Fokussierung der DFL auf Fußball-Simulationen haben im Jahr 2018 zur Entscheidung geführt, zusätzlich zur VBL Open auch die VBL Club Championship ins Leben zu rufen.

Über bevestor

Die bevestor GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der DekaBank Deutsche Girozentrale mit Sitz in Frankfurt am Main. In einem interdisziplinären Team aus erfahrenen Wertpapier- und Digital-Experten entwickelt bevestor Lösungen, die Privatanlegern eine einfache und transparente Möglichkeit der digitalen Vermögensanlage und -verwaltung bieten.

Mit dem Robo-Advisor Angebot bevestor.de wird Privatanlegern seit 2018 eine einfache und professionelle Möglichkeit gegeben, Geld automatisiert nach einem wissenschaftlich fundierten Investmentkonzept anzulegen und im Rahmen einer professionellen Vermögensverwaltung durch die Deka Vermögensmanagement GmbH managen zu lassen.